Werbeagenturen

Dienstleistungsunternehmen für Werbung und Kommunikation

In einem guten Buche stehen mehr Wahrheiten, als sein Verfasser hineinzuschreiben meinte.
Marie von Ebner-Eschenbach (1830 – 1916)

Werbemaßnahmen dienen dazu, Produkte bei den entsprechenden Zielgruppen zu platzieren und zu bewerben. In erster Linie ist es erforderlich, dass Zielgruppen das Beworbene überhaupt erst einmal wahrnehmen, um anschließend auch auf die Idee zu kommen, die Leistungen überhaupt in Anspruch nehmen zu wollen.

Dahingehend ist Werbung nicht nur eine propagandistische Tätigkeit, sondern erfüllt auch einen informativen Zweck für die Kunden. Die selben Methoden, die bei Unternehmen eingesetzt werden, sind natürlich auch in Öffentlichkeitsarbeit und Politik allgegenwärtig.

Überblick über den Schreibtisch eines Designers

Einer der Vordenker der Öffentlichkeitsarbeit beziehungsweise der Public Relations war der in Amerika lebende Neffe von Sigmund Freud, Edward Bernays. Dieser erregte unter anderem mit seinem Werk Propaganda, das 1928 erschien, große Aufmerksamkeit und setzte seine Fähigkeiten sowohl für Politik und Wirtschaft ein.

Seine Thesen und Methoden wurden vielfach angewandt und rezipiert. Sie veränderten das Werbewesen maßgeblich in Zeiten der Massenmedien. Doch was sind nun eigentlich Werbeagenturen?

Werbeagenturen sind Dienstleistungsunternehmen, die sich darauf spezialisieren, die Leistungen und Produkte von Dritten für diese in Szene zu setzen. Werbeagenturen sind dahingehend Schlüsselstellen in der Vermarktung von Unternehmen und damit wesentlich im Wirtschaftsleben.

Das typische Leistungsspektrum einer Werbeagentur umfasst sowohl konzeptive, als auch gestalterische und administrative Tätigkeiten. So üben Werbeagenturen nicht nur eine beratende sondern auch eine ausführende Funktion aus. Sie unterstützen oftmals die firmeninternen Marketingabteilungen, entwickeln Strategien mit und setzen diese dann auch um.

Werbung wird dahingehend unterschieden, ob es sich um klassische (z.B. Anzeigen in Zeitungen oder Werbefilme im Fernsehen) oder spezielle Werbung handelt (z.B. Online- oder Eventmarketing). In diesem Zusammenhang richtete sich auch der Fokus und Tätigkeitsbereich von Werbeagenturen in den vergangenen Jahren vermehrt in den digitalen Raum, weil Zielgruppen hier zum Teil direkter angesprochen werden können.

Das Online-Marketing wuchs aber zum Teil auch, weil gesetzliche Bestimmungen den Versand von Werbematerialien eingeschränkt und zum Beispiel die direkte Ansprache via Telefon untersagt haben. Das Internet blieb damit als probates Mittel übrig, um Menschen direkt anzusprechen.

In Österreich sind Werbeagenturen in rechtlicher Hinsicht ein freies Gewerbe, was bedeutet, dass es zur Ausübung dieses Gewerbes keiner besonderen Befähigungsnachweise bedarf. Dementsprechend ist die Anzahl an Werbeagenturen auch besonders hoch. Unabhängig davon ist der Markt jedoch auf einige größere Unternehmen konzentriert, die den öffentlichen Auftritt von Großunternehmen und Konzernen mit entsprechenden Budgets gestalten.